Hierzu gehoerte auch die sogenannte Kanaltaufe, bei der neu zugezogene Buerger von Westgrossefehn die Strecke von der Klappbruecke Ikenbueltweg bis zur Schleuse schwimmend bewaeltigen muessen, um sich dann auch Fehntjer nennen zu duerfen. Ausserdem erwarben eine Reihe von Kinder in der Schleuse ein Schwimmabzeichen.