Eine Minute nach dem wöchentlichen Probealarm piepte unser Melder erneut. Wir wurden zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Maschine gerufen. Es stellte sich hierbei heraus, dass es sich um einen Mähdrescher handelte, der bei Erntearbeiten auf dem Feld Feuer fing. Als wir wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort waren, stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Vollbrand handelte. Nach dem Aufbau einer Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug ausgehend wurde der Mähdrescher genauer inspiziert. Hierbei wurde nach intensiver Suche der Rauchquelle ein Schwelbrand im Inneren des Dreschers festgestellt. Ein Trupp unter Atemschutz löschte diesen ab und entfernte die Überreste aus der Maschine. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde nach weiteren Glutnestern Ausschau gehalten. Nach Ausschluss weiterer Glutnester konnte so der Einsatz gegen 15:00 Uhr beendet werden.

Datum: 02.12.2017
Uhrzeit: 13:31 bis 15:00 Uhr
Ort: Bagband
Alarmart: F_Landw_Maschine
Fahrzeuge/Wehren: FW Bagband (LF8), FW Strackholt (LF8), FW Timmel (LF8), FW Akelsbarg (ELW1), West-Mitte (TLF 16/25, LF8, SA 400, Bulli)
Eingesetzte Mittel: 1 C-Rohr
Kräfte: 40