Der Stallteil des Gebaeudes brannte bei unserem Eintreffen in voller Ausdehnung. Wir uebernahmen einen Teil der Loescharbeiten durch Bereitstellung und Fuehrung mehrerer Atemschutztrupps, sorgten mit dem Schlauchanhaenger fuer die sichere Versorgung mit Loeschwasser, uebernahmen die Atemschutzueberwachung fuer alle eingesetzten Trupps und leuchteten die Einsatzstelle aus. Auch die Waermebildkamera und unsere Schlauchueberfuehrung wurden eingesetzt – also ein ausgedehnter BrandEinsatz. Neben den unten aufgefuehrten Fahrzeugen waren auch die Drehlleiter DL23/12 aus Wiesmoor und der Verpflegungszug aus Middels im Einsatz.