Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen

Brandmeldeanlage: wieder Fehlalarm bei kunststoffverarbeitendem Betrieb

2014-11-06-BMA-02
In der Nacht zum Donnerstag wurden die Feuerwehren aus Großefehn aufgrund der Auslösung einer Brandmeldeanlage zu einem kunststoffverarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Großefehn-Mitte gerufen. Diese hatte in diesem Jahr bereits mehrere Male fehlerhaft ausgelöst. So auch in dieser Nacht, wie sich im Verlauf des Einsatzes heraus stellte. Etwa 25 Einsatzkräfte rückten aus.

Besonders ärgerlich: der Feuerwehr war der Zugang zur Halle nicht möglich, da die Brandmeldeanlage nicht korrekt funktionierte und die Zugangsschlüssel nicht erreichbar waren. Den Feuerwehrmännern und -frauen blieb nichts anderes übrig, als auf einen Mitarbeiter zu warten, der den Einsatzkräften schließlich das Erkunden der Halle ermöglichte.

Nächtliche Fehlalarme und lange Wartezeiten aufgrund defekter Technik sind für die freiwilligen Helfer oft ärgerlich und frustrierend, da diese meist am nächsten Tag Ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen müssen.

Datum: 06.11.2014
Uhrzeit 03:27 bis 04:10
Ort: Gewerbegebiet Großefehn-Mitte
Alarmart: BMA
Fahrzeuge/Wehren: Ostgroßefehn (LF 8/6), West-/Mittegroßefehn & Ulbargen (TLF 16/25, MTW/ASÜ), Akelsbarg-Felde-Wrisse (ELW 1)
Eingesetzte Mittel: Wärmebildkamera, Halligan-Tool
Kräfte: 25

Bilder/Text: Mario Rolfs, Pressesprecher Feuerwehr Großefehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.