Mittegroßefehn. Am 09. Dezember 2019 wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen die diesjährigen Ehrungen durchgeführt. In diesem Jahr wurde Frank Saathoff für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Aber nicht nur Frank stand an diesem Abend im Mittelpunkt, sondern auch Tjark Rolfs, welcher nach 52 Jahren in der aktiven Wehr nun der Seniorenabteilung zugeführt wurde.

Frank Saathoff – 25 Jahre Feuerwehr

Frank Saathoff ist am 26.08.1994 im Alter von 14 Jahren in die Jugendfeuerwehr eingetreten. Hierbei sind natürlich die Zeltlager im Gedächtnis geblieben. Im Jahr 1998 wurde Frank die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen. Damals war er bereits in der aktiven Abteilung unserer Wehr. Aber auch in seiner späteren Laufbahn hat die Jugendfeuerwehr immer eine große Rolle für ihn gespielt. Dazu später mehr. Seit dem 01.09.1996 im Alter von 16 Jahren wurde Frank in die aktive Wehr übernommen. Bis zum Jahr 2000 wurden diverse Lehrgänge besucht, wie zum Beispiel der Grundlehrgang, der Sprechfunkerlehrgang und der Atemschutzgeräteträgerlehrgang. Weiter ging es mit dem Maschinistenlehrgang, dem Truppführerlehrgang sowie dem Einstiegslehrgang Jugendfeuerwehr. Dies kam Frank im Jahr 2003 zugute, als er zu Stellvertreter von Jörg Ochsler gewählt wurde, der zu dieser Zeit Jugendfeuerwehrwart war. Durch die Übernahme eines Amtes kamen dann auch die Beförderungen zum Ober- bzw. ein Jahr später zum Hauptfeuerwehrmann. Im Jahr 2006 wurde schließlich durch einen Anstieg der Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Großefehn, ein Gemeindejugendfeuerwehrwart gesucht. Hier fiel die Wahl auf Frank. Da dieses Amt natürlich auch mit mehreren Verpflichtungen in Zusammenhang steht, wurde das Amt als Stellvertreter der Jugendfeuerwehr in unserer Wehr niedergelegt, um sich ganz aufs neue Amt zu konzentrieren. Neben weiteren Lehrgängen wie dem Gruppenführerlehrgang wurde auch erstmals im Jahr 2006 ein Gemeindezeltlager von ihm maßgeblich mitorganisiert. Aber auch in unserer Wer war Frank immer sehr aktiv. So besorgte er diverse Feuerwehrtechnische Geräte, die auch heute noch zum Equipment gehören. Im Jahr 2011 wurde Frank zum Hauptlöschmeister befördert. Im Jahr 2014 hat er den Posten als Gemeindejugendfeuerwehrwart aus beruflichen Gründen abgegeben. Dennoch füllt die Feuerwehr weiterhin einen großen Teil in Franks Leben aus.

Danke Frank für die letzten 25 Jahre! Wir hoffen es kommen mindestens weitere 25 Jahre hinzu.

Tjark Rolfs – Übertritt zur Seniorenabteilung nach 52 Jahren Mitgliedschaft

Nach nunmehr 52 Jahren Mitgliedschaft wurde Hauptlöschmeister Tjark Rolfs in die Seniorenabteilung unserer Wehr verabschiedet. Seit dem 01.07.1967 ist Tjark bei der unserer Wehr Mitglied, damals erst in der Jugendfeuerwehr. Die Leistungsspange war bereits in greifbarer Nähe, jedoch hat an genau diesem Wochenende Tjarks Bruder Helmut geheiratet… da durfte der Bruder natürlich nicht fehlen. So blieb ihm die Leistungsspange verwehrt. Am 01.04.1973 war der Übertritt zur aktiven Abteilung an der Reihe. Im Jahr 1976 wurde der Grundlehrgang nach der Feuerwehrdienstvorschrift 4 durchgeführt. Dies war der erste Lehrgang in dieser Form. Der Sprechfunkerlehrgang und der Truppführerlehrgang folgten in den Jahren darauf. Von 1982 bis 1984 war Tjark stellvertretener Gruppenführer des Löschgruppenfahrzeugs unserer Wehr. Ab 1984 dann Gruppenführer bis zum Jahr 1993, wo er wieder zum Stellvertreter wurde, bis er 1996 das Amt niederlegte. In dieser Zeit wechselten auch die Feuerwehrfahrzeuge. Anfangs noch ein Opel-Blitz, später ein Feuerwehrfahrzeug der Marke Faun bis hin zum Mercedes Fahrgestell mit Ziegler Aufbau. In dieser Zeit durchlief Tjark zahlreiche Lehrgänge und Beförderungen. Geehrt wurde Tjark im Jahr 1993 für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Durch seine Tätigkeit als Fleischer war und ist Tjark unser Mann in Bezug auf Fleischversorgung. So plante Tjark diverse Grillfeste und Veranstaltungen mit und kümmerte sich um die Versorgung. Auch bei den großen Kreisfeuerwehrverbandsfesten 1973, 1983 und 2008 hat Tjark tatkräftig mitgewirkt und sogar seinen Urlaub „geopfert“. Im Jahr 2007 wurde Tjark für 40 -jährige Mitgliedschaft geehrt. 10 Jahre später dann für 50 Jahre. Für eine besondere Auszeichnung ist auf das Jahr 2013 zurückzublicken. Hier erhielt Tjark die Ehrennadel der ostfriesischen Feuerwehren.

Danke Tjark für 52 Jahre! Wir hoffen du bleibst uns auch weiterhin treu in der Seniorenabteilung.

Neben der Feuerwehrführung unter Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Abschnittsleiter Enno Menssen und stellv. Gemeindebrandmeister Mario Eilers war ebenfalls unser neuer Bürgermeister Erwin Adams sowie alle Ortsbürgermeister unseres Löschbezirks anwesend.