Teil II: Zweiter Weltkrieg und Nachkriegszeit

Ab 1955 – Ein neues Gebäude / Das erste LF 8

Im Jahre 1955 gab die Feuerwehr Westgroßefehn ihren bisherigen Standort beim Compagniehaus in Westgroßefehn auf und baute ein neues Spritzenhaus bei der Brauerei Feyen an der Grenze der Gemeinden Westgroßefehn und Mittegroßefehn.

richtfestalt

Im Jahr 1955 wurde der PKW Horch durch einen PKW der Marke Wanderer ersetzt.

Am 20.1.1956 kam es zu einem Schornsteinbrand im Geschäfts- und Bauernhaus von Johann Backer, Westgroßefehn. Die Spritze wurde in Stellung gebracht, und die Schläuche wurden ausgelegt. Da der Schornstein zu stark verrußt war und die Feuerwehr kein Schornsteinkehrgerät hatte, musste der Bezirksschornsteinfeger hinzugezogen werden. Brandschaden entstand nicht. Die Brandprämie betrug 30,- DM.

1957 gab es endlich ein richtiges Feuerwehrfahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug LF8 Opel Blitz.

Hier einige Fotos:

lf8alt-3 lf8alt-1 lf8alt-2

Nach einer Überprüfung der Feuerwehr und der Feuerlöscheinrichtungen am 20.3.1958 wurde die Gemeinde Mittegroßefehn über folgende Mängel unterrichtet: Das vorhandene Schlauchmaterial reicht nicht aus. Es müssen rd. 140 m B-Schlauch und 60 m C-Schlauch beschafft werden. In der Siedlung ist der Bau eines Rohrbrunnens zur Löschwasserentnahme erforderlich. Der Gemeindebrandmeister hat kein Telefon. Die Gemeinde sollte diese Vorhaben im nächsten Haushaltjahr vornehmen.

Hier zwei Fotos aus Westgroßefehn aus jener Zeit:

wgf1961muehle1961

Am 19.11.1958 kam es zu einem Großbrand des Platzgebäudes von Reemt Kromminga, Timmel. Die Feuerwehr West-Mitte gab als erste Wasser, doch konnte nur der Wohnteil gerettet werden.

Auszug aus den Protokollen:
  • 05.07.1954: Ausschluß eines Feuerwhermannes wegen Unkameradschaftlichkeit
  • 30.10.1954: Dorfgemeinschaftsabend in Mittegroßefehn
    Einnahmen: 363,00 DM
    Ausgaben: 243,75 DM
  • 1955: Richtfest Gerätehaus
  • 28.06.1959: Während des Kreisfeuerwehrtages in Mittegroßefehn brennt durch Blitzschlag das Haus von Lübbe Frühling vollständig ab. Es werden nur die Tiere und die Möbel gerettet.
  • 29.06.1959: Die Wehr feiert nachträglich ihren 75. Geburtstag
  • 06.02.1965: Familienabend im Gasthof Hafer. Erich Harms gestaltet die Festschrift.
-> Weiter zum Teil III: Vom Tanklöschfahrzeug zum Jahrtausendwechsel

Seiten: 1 2 3 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.