IMG_0452
Am vergangenen Samstag waren 20 junge Feuerwehrleute aus Großefehn zu Gast bei der Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen. Die jungen Nachwuchskräfte müssen für Ihre Truppmannausbildung auch Elemente der technischen Hilfeleistung anwenden können. Hierzu wurde ein gemeinsamer Ausbildungstag angesetzt.

Mit zwei theoretischen Einheiten zu Einsatzgrundsätzen, Gefährdungen an der Einsatzstelle und dem Ablauf bei der technischen Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen begann der informative Vormittag. Nach dem anschließenden Frühstück konnten die Teilnehmer ihr technisches Wissen an mehreren Stationen vertiefen. So wurde beispielsweise das Hydraulische Rettungsgerät, der Aufbau und Einsatz einer Bereitstellungsplane oder der Umgang mit einem Halligan-Tool erklärt.

Im Anschluss daran folgte der praktische Ausbildungsteil. Dafür hatte die Autoverwertung Müller  aus Ostgroßefehn ein Fahrzeug zur verfügung gestellt. Nun galt es, mehrere verletzte Personen aus diesem Fahrzeug zu befreien. Bei den Rettungsarbeiten konnten die jungen Feuerwehrmänner und -frauen ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Scheiben, Türen und Dach  wurden entfernt, mehrere Zugänge zum Fahrzeug geschaffen und der Fußraum der eingeklemmten Darsteller so weit geöffnet, dass eine patientenschonende Rettung möglich war. Die Teilnehmer konnten dabei auf die Erfahrungen der Ausbilder Hans-Jürgen Schütz, Uwe Jex, Wolfgang Müller, Mario Rolfs und Holger Saathoff zurückgreifen.

„Uns ist es wichtig, dass alle Feuerwehrmitglieder über ein umfangreiches Fachwissen zur technischen Rettung verfügen“, so Hans-Jürgen Schütz, Ortsbrandmeister der Feuerwehr West-Mittegroßefehn & Ulbargen. „Neben unserer Feuerwehr wird das Equipment auch bei der Feuerwehr Holtrop vorgehalten“, so Schütz weiter, „aber beide Stützpunktwehren müssen auch auf die Unterstützung der Ortswehren zählen können, gerade wenn umfangreiche technische Hilfelseitungseinsätze abzuarbeiten sind.“

Nach einem gemeinsamen Abschlussessen konnten die Teilnehmer zahlreiche Stunden in Ihr Übungsbuch eintragen und sind so in der Feuerwehrlaufbahn einen Schritt weiter gekommen.

 

IMG_0455

Copyright: Mario Rolfs.
Bitte fragen Sie mich (m.rolfs@feuerwehr-grossefehn.de), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.