Am Samstag morgen gegen 07:00 Uhr trafen sich unsere Kameraden beim Feuerwehrhaus und packten die Sachen für die bevorstehende „Reise“. Dann ging es los Richtung Schirum zum Sammelplatz. Dort trafen sich alle Mitglieder der Kreisbereitschaft Süd und fuhren dann zusammen in einer Kolonne nach Nordhorn.

Dort wurden dann die ersten Einsatzszenarien bekannt gegeben. Insgesamt wurden 11 Szenarien für alle Züge vorbereitet. Unser LF8 gehört mit zum Fachzug 1. Dieser ist in erster Linie für die Wasserversorgung der übrigen Züge verantwortlich. Hierbei kam unser neuer Schlauchanhänger zum Zug. Dieser wurde im letzten Jahr neu angeschafft und transportiert nicht nur Schläuche, sondern auch unser Feuerwehrboot. So wurden an diesem Tag insgesamt 1200m B-Schlauch verlegt. Bei der Förderung der Wassermassen hat leider die Tragkraftspritze der Wiesmoorer Wehr „den Geist aufgegeben“. Neben der Wasserförderung war unsere Wehr noch an einer erfolgreichen Suchaktion zweier Kinder auf einem Spielplatz beteiligt. Zudem musste ein Kind in Form eines Totmannmelders aus einem Sandberg befreit werden.
Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein sehr lehrreicher Tag war. Aber eben auch anstrengend bei den Temperaturen. Geschlafen haben alle Kameraden in einer Berufsbildenden Schule bevor es am nächsten Tag wieder nach Hause ging.
Ein großes Dankeschön gilt auch den Organisatoren, ohne die es nicht so reibungslos geklappt hätte.

Copyright: Lukas Crysandt
Bitte fragen Sie mich (of-west-mitte@grossefehn.de), falls Sie die Inhalte dieses Artikels verwenden möchten.