Seit Gruendung des Foerdervereines der Freiwilligen Feuerwehr West-Mittegrossefehn / Ulbargen e.V. wird die zugehoerige Mitgliederversammlung am selben Tag wie die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr West-Mittegrossefehn / Ulbargen durchgefuehrt so auch in diesem Jahr: von 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr stand das Wirken des Foerdervereines auf dem Programm, ab 20:00 Uhr war dann die Freiwillige Feuerwehr das Hauptthema. Um 19:30 Uhr eroeffnete der 1.Vorsitzende des Foerdervereines, Uwe Janssen, die Veranstaltung. Schwerpunkte seines Jahresberichtes waren naturgemaess die vom Foerderverein finanziell unterstuetzten Anschaffungen oder Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Der groesste Punkt war hier das durchgefuehrte Kreisfeuerwehrverbandsfest, aber auch die Anschaffung des VW Transporters im Sommer wurde von Foerderverein getragen. Fuer das kommende Jahr stellte der 1. Vorsitzende wieder ein Familienfest in Aussicht. Weitere Planungen wurden dann durch den 2. Vorsitzenden, Enno Gembler, durch die Bekanntgabe des Haushaltsplanes 2009 vorgestellt. Der Kassenwart, Gerd Schoen, gab anschliessend noch seinen Kassenbericht fuer das Jahr 2008 ab. Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Mitgliederversammlung vom Foerderverein waren in diesem Jahr Wahlen der gesamte Vorstand stand turnusgemaess zur Wahl an. Alle Amtsinhaber wurden in ihren aemtern durch Wiederwahl bestaetigt, d.h. auch weiterhin gilt: 1.Vorsitzender Uwe Janssen, 2.Vorsitzender Enno Gembler, Kassenwart Gerd Schoen und Schriftwart Kai Fresse. Als Ersatz fuer einen ausscheidenden Kassenpruefer wurde Mario Rolfs gewaehlt. Um 20:00 Uhr begann dann der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr, Joerg Saathoff, mit seiner Mitgliederversammlung. Nach einer Gedenkminute fuer die verstorbenen Mitglieder folgte der Jahresbericht. Auch hier stand das Kreisfeuerwehrverbandsfest 2008 im Mittelpunkt. Aber die Feuerwehr hat natuerlich neben den Einsaetzen noch eine ganze Reihe weiterer Aufgaben zu erledigen, wie z.B. laufende Ausbildung, Blutspendetermine, Maifeier und Begleitung der Gewerbeschau sowie des 375jaehrigen Fehn – Jubilaeums in 2008. Alles wurde ohne groessere Probleme ueber die Buehne gebracht. Der Tagesordnungspunkt Wahlen wurde in diesem Jahr erstmalig vom stv. Ortsbrandmeister, Uwe Jex, durchgefuehrt. Die zur Wahl stehenden Posten wurden wie folgt besetzt: Stv. Gruppenfuehrer TLF 16/25: Albert Roehling (Wiederwahl), Schriftwart: Kai Freese (Wiederwahl), Kassenpruefer: Siegfried Mueller, Delegierter Verbandsversammlung: Kai Freese, Ortskommando U21: Lena Loger, Atemschutzgeraetewart: Marco Kleinke (Wiederwahl). Als naechstes Stand die Ernennung von Hauke Boeden zum Feuerwehrmann auf dem Programm. Er war schon Mitglied unserer Jugendfeuerwehr und hat die Probezeit in der aktiven Abteilung erfolgreich absolviert. Damit ist unsere Mitgliederanzahl der aktiven Abteilung wieder gewachsen. Auch wurde in diesem Jahr eine ganze Reihe von Befoerderungen durchgefuehrt. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Timo Saathoff, Uwe Kuhlmann und Oliver Saathoff befoerdert. Uwe Janssen, Marco Kleinke und Jens Uden haben jetzt den Rang eines Hauptfeuerwehrmannes. Weiterhin befoerdert wurden Wolfgang Mueller zum Loeschmeister und Frank Saathoff zum Oberloeschmeister. Die Ansprachen der Gaeste wurden durch den Buergermeister der Gemeinde Grossefehn, Olaf Meinen, eroeffnet. Er bedankte sich fuer die geleistete Arbeit, insbesondere auch fuer die Unterstuetzung bei der 375-Jahr-Feier, sei es beim Korso oder bei der Verkehrsregelung waehrend der Theaterauffuehrungen. Auch ein in unserem Feuerwehrgebaeude durchgefuehrtes Grillfest fuer die Ortsraete und den Gemeinderat der Gemeinde Grossefehn wurde von ihm erwaehnt. Von der Feuerwehrleitung auf Gemeindeebene war der stv. Gemeindebrandmeister Andreas Steenblock zur Versammlung erschienen. Er betonte anhand eines Einsatzbeispiels aus juengerer Zeit die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Grossefehn. Jens Blume, Pastor der Kirchengemeinden Timmel/Westgrossefehn und Mittegrossefehn, skizzierte kurz den Aufbau der Notfallseelsorge im Landkreis Aurich und erwaehnte auch hierbei die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren. Um kurz vor 22:00 Uhr war die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr beendet. Im Anschluss gab es dann fuer alle Anwesenden noch ein warmes Essen. Der gemuetliche Teil der Veranstaltung dauerte dann noch so einige Stunden laenger.