Aufgrund einiger gefundener Gegenstaende konnte nicht ausgeschlossen werden, dass eine Person in den Grossefehnkanal geraten war. Daher wurde der Kanal in dem betreffenden Bereich genau abgesucht. Es wurde jedoch nichts gefunden. Unterstuetzt wurden die Feuerwehren durch mehrere Taucher vom DLRG.