Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen

Sturmeinsatz: Mast droht auf Wohnwagen zu kippen

IMG_7353
Ein Sturmtief hinterließ am Sonnabend in Großefehn seine Spuren: ein ca. 12 m hoher Werbemast hatte sich aus seiner Verankerung gelöst und drohte auf die im unmittelbaren Bereich abgestellten Wohnwagen eines Händlers zu kippen.

Vor Ort wurde als erste Maßnahme der Mast mit Feuerwehrleinen und Spanngurten gegen umfallen gesichert. Als nächstes wurden die Wohnwagen des Händlers aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich entfernt.

Da der Sturm mit hohen Windgeschwindigkeiten anhielt und das Schild weiterhin gefährlich schwankte, entschied man sich in Ansprache mit dem Inhaber, das Schild mit einem Trennschneider durchzutrennen und so in eine sichere Lage am Boden herabzulassen. Nach einer Viertelstunde waren alle Arbeiten erledigt, kein Folgeschaden war an den Wohnwagen entstanden und die Einsatzkräfte konnten abrücken.

Datum: 20.12.2014
Uhrzeit: 11:58 – 13:00
Ort: Gewerbegebiet Ulbargen
Alarmart: TH Sturmschaden
Fahrzeuge/Wehren: West-/Mittegroßefehn & Ulbargen (TLF 16/25, ELW)
Eingesetzte Mittel: Trennschneider, Spanngurte, Feuerwehrleinen
Kräfte: 12

IMG_7355

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.