Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen

Übung: Brand einer Lagerhalle

Das Übungsszenario: bei Schweissarbeiten auf einem Hallendach wurde durch Funkenflug im inneren der Halle ein Brand ausgelöst. Ein Mitarbeiter, der versucht hatte, das Feuer zu loeschen, wurde anschliessend in der Halle vermisst. Die zweite Person auf dem Dach konnte nicht mehr selber vom Dach hinabsteigen.
Vor Ort angekommen wurde vom Einsatzleiter die Lage erkundet und der Gruppenfuehrer des Tankloeschfahrzeuges damit beauftragt, die Menschenrettung und Brandbekaempfung durchzufuehren. Dazu wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr in das Gebaeude vorgeschickt, um die vermisste Person zu finden und das Feuer zu loeschen. Die Rettungsarbeiten wurden dadurch erschwert, dass der Trupp keine Sicht im Gebaeude hatte, dieses wurde durch Hauben ueber den Masken simuliert. Ein zweiter Trupp unterstuetzte bei den Rettungsmassnahmen, um die Person aus dem Gebaeude zu bekommen. Die Person auf dem Dach wurde mit einer Steckleiter gerettet. Ein Loeschmonitor wurde im Aussenangriff in Stellung gebracht um den Brand von aussen zu loeschen.
Die Gruppe des LF8 wurde damit beauftragt, die Wasserversorgung aufzubauen und anschliessend bei den Loesch- und Rettungsabreiten zu unterstuetzen. Dazu wurde eine TS in Stellung gebracht und das TLF versorgt. Ein Trupp unter Atemschutz meldete sich bei der Atemschutzueberwachung als Sicherheitstrupp bereit.
Nach einer halben Stunde konnte gemeldet werden, dass beide Personen gerettet waren und das Feuer gelöscht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.