Am Abend des 15.03.2018 wurde unsere Wehr zusammen mit vier weiteren Wehren der Gemeinde Großefehn zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Anwohner meldeten zudem Explosionen. Diese Einsatzmeldung haben wir auch nicht alle Tage. Die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland alarmierte uns am späten Donnerstagabend zu einem Mittelbrand mit unklarer Rauchentwicklung und Explosionen. Kurz nach der Alarmierung waren unsere beiden Fahrzeuge besetzt und auf dem Weg zur Einsatzstelle. Doch bereits auf der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden. Die erst eintreffenden Kameraden der Ortswehr meldeten, dass Mülltonnen am Gebäude gebrannt haben. Durch das schnelle Eingreifen der Anwohner, die den Brand löschten, konnte schlimmeres verhindert werden. Die Explosionen lassen sich durch Spraydosen erklären, die bei der entstandenen Hitze detonierten. So konnten wir die Anfahrt zur Einsatzstelle abbrechen und fuhren zurück zum Gerätehaus.

 

Datum: 15.03.2018
Uhrzeit: 22:34 Uhr
Ort: Ostgroßefehn
Alarmart: F_Mittel
Fahrzeuge/Wehren: FW Ostgroßefehn, FW Strackholt, FW Aurich-Oldendorf, FW West-/Mittegroßefehn & Ulbargen, FW Akelsbarg/Felde/Wrisse (ELW1)
Kräfte: 25