Freiwillige Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen

West-/Mittegroßefehn & Ulbargen: Jahreshauptversammlung

2015-01-09-jhv-03
Die Feuerwehr West-Mittegroßefehn im NDR-Radio auf plattdeutsch, neue Meldeempfänger und Helme, viele gemeinsame Veranstaltungen der aktiven und passiven Mitglieder, wie beispielsweise das gemeinsame Boßeln, zahlreiche Übungsdienste oder die Renovierung des Mannschaftsraumes, das waren die Themen, die Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Schütz in seinem Jahresbericht zusammenfasste.

Insgesamt blickte Schütz auf ein eher ruhiges Einsatzjahr zurück, denn insgesamt musste die Wehr lediglich zu 28 Brand- und Hilfeleistungseinsätzen ausrücken. Darunter waren allerdings auch zwei Großbrände.

Er freute sich, dass die Mitgliederzahlen in 2014 stabil blieben, die Feuerwehr zählte zum Endes des Jahres 350 Mitglieder, davon 50 Aktive Mitglieder, 6 Mitglieder der Seniorenabteilung, 23 Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr, so wie 271 fördernde Mitglieder. Die aktiven Mitglieder absolvierten 12 Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene.

Nach einem Rückblick der Jugend- und Kinderfeuerwehren, die über viele Aktionen, wie die Teilnahme am Kreiszeltlager in Spetzerfehn berichteten, folgten die Wahlen der aktiven Feuerwehrmitglieder.
Jens Uden wurde als Gerätewart für die Löschfahrzeuge bestätigt, Atemschutzgerätewart wurde Folkert Onken. Als stellvertretender Jugendwart wurde Jan Crysandt gewählt.

In die Reihen der aktiven Mitglieder wurden Anna-Lena Gronewold und Kai Gronewold aufgenommen. Über eine Beförderung zur Oberfeuerfrau freute sich Annika Frieden, Oliver Saathoff wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Holger Saathoff wurde vom Gemeindebrandmeister Andreas Steenblock zum Oberlöschmeister befördert.

Den gewählten, ernannten und beförderten Mitgliedern gratulierte u.a. der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich, Gerold Meyer und Bürgermeister Olaf Meinen. Auch die Ortsbürgermeister der drei Orte im Ausrückebereich, der Gemeindebrandmeister und der stellvertretende Ortsbrandmeister der benachbarten Feuerwehr Timmel richteten Ihre Grußworte an die anwesenden Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.